Dienstag, 28. Juni 2016

How to create an ELEGANT-CASUAL look ..................... or how I call it: the ELESUAL look



There are often days and occasions where is clearly declared in what direction the outfit has to go.
We do sports, clearly, pure sports outfit.
We go to a job interview, clearly, classic business outfit.
We make a barbecue, very clear, casual outfit.

But there are also days and occasions you would like to throw together from all outfits a little bit, to conjure a mix: the elegant-casual outfit. Such occasions are to be found in my everyday life very often. I want to be comfortable but do not want to appear TOO sporty or casual and on the other hand I don`t want to be the only one who is overdressed. For just a day like this situation this outfit has arisen. Or between appointments and occasions you can´t go home to change your outfit.

If you choose an elegant peace you can match it with an casual. The casual peace get a little bit more elegant and the elegant peace will get a little bit casual. That´s the whole magic! :) 



Es gibt oft Tage und Gelegenheiten da ist ganz klar deklariert in welche Richtung das Outfit gehen soll.
Wir machen Sport, ganz klar, reines Sportoutfit.
Wir gehen zu einem Vorstellungsgespräch, ganz klar, klassisches Businessoutfit.
Wir grillen im Garten, ganz klar, casual Outfit.

Doch es gibt auch Tage und Gelegenheiten da möchte man irgendwie aus allen Bereichen etwas zusammenwerfen um ein, nennen wir es mal Elegant-Casual-Outfit zu zaubern. Solche Gelegenheiten sind in meinem Alltag sehr oft vorzufinden. Ich möchte es bequem haben aber möchte auch nicht ZU sportlich oder leger erscheinen andererseits möchte ich im Gegensatz zu anderen auch nicht zu overdressed sein. Oder ich habe zwischen Verabredungen und Anlässen keine Zeit nach Hause zu gehen, um mich umzuziehen. So ein Beispiel-Anlass war folgender und hier das Outfit. 

Wenn man ein elegantes Teil mit einem bequemen, legeren Teil kombiniert dann macht das elegante Teil das bequeme etwas eleganter und das elegante peppt das bequeme etwas elegant auf. Das ist der ganze Zauber! :) 



Elegant - We were with friends in a chic and nice restaurant for lunch (you sit at the table and you only see the chic blouse), updo hair and red lipstick can never be wrong...


Elegant - Wir waren mit Freunden in einem schicken und schönen Restaurant zum Mittagessen (da sitzt man am Tisch und man sieht nur die schicke Bluse), Haare hoch und roter Lippenstift kann nie schaden :)

By the way.. the necklace is a belt
Übrigens.. die Kette ist ein Gürtel



Casual - then we went to the movies (nice comfortable jeans), the lipstick had disappeared after the lunch.

Bequem und leger - danach ins Kino (schön bequeme Jeans), der rote Lippenstift war nach dem Essen verschwunden.




Elegant + casual - Thereafter we gone to play some billiards (Here I wished both sides - chic + casual). In the bathroom I put some red lipstick on! :) 

Elegant + Leger-bequem - Danach waren wir Billard spielen (hier ist beides gefragt, schick aussehen aber zum Spielen bequem haben). 

Blouse and Pants - Zara / Sandals - Deichmann
*****************************
And here some good music you can dance to.. however you like .. in your elegant or casual outfit!

The current playlist.. here we go! Have fun! 

Und hier noch etwas gute Musik zu der ihr schön tanzen könnt...
ganz egal ob in eleganten oder bequemen Outfits!
Die aktuelle Playlist... bitte schön! Viel Spaß! 




*****************************






Wish you a wonderful summer time!

Wünsche dir eine schöne Sommerzeit!

bis bald

- Dana -
:)


Freitag, 17. Juni 2016

The belly tee was yesterday - Today the long slotted tee


Gone are the days of belly-free outfits for me. With age 51 you can decide that for yourself. Unless overnight a desire for fitness crazyness attack me and I get one day my six-pack, then yes .. then I will walk around in a belly tee ... promised !!

Although somewhat hypocritical the whole thing. On the one hand, the generation 40+ and 50+ (older anyway, of course) always nice covered and wrapped around the hip, not everybody should see that a lot of food tastes delicious. And then there's the problem with.. injured by air. The older you get the more extreme sensitive we get with cold. Every cool breeze is registered and punished the next day with pain and the heat ointment is our best buddy. And on the other hand, everybody run around on holiday in a bikini half naked and nobody sniffs .. iiieeek she´s showing her tummy !! Or in the sauna.. iiekk.. she´s showing her everything!! :D



What we conclude from this? - Everyone should walk around and show what he wants and wherever whenever he feels the desire to do it. I think there is so much worse in this world as the fact to see an old belly! ;)

That's what I'm doing (anyway!) and today I show you the long variant. You are so lucky! J


This long "tee" was once a maxi dress that I bought a few years ago at Zara. When I wanted to wear it the first time I stood in front of the mirror and I was totally disturbed by the length. Not very long nor short over the knee. Neither maxi nor midi nor mini. How to match shoes and jacket? Nothing harmonized. Even at Zara on the hanger, it seemed so long that I was afraid, because I'm quite little (1.63 m), it would drag on the ground and I had to drag it behind me like a train. Well .. this misery fortunately past by but the misery of strange "intermediate-length" does not! So it was hanging in the closet for years as a bad buy until I had one day the remendous idea with the slots! Often I imagine things so very great, perfect and wonderful and then when it´s done I try it on ...  and then I pull it off and throw it away! : D
No not this time! I think, I can be shown in public! What do you think?

Seriously.. I can feel laterally some cold air on my hip! Ah yes we have summer! Ha ha .. jokin´! : D


Vorbei sind für mich die Zeiten der Bauchfrei-Outfits. Mit 51 kann man das schon so für sich persönlich beschließen. Es sei denn, mich attackiert über Nacht so ein Drang nach Fitness-Wahn und ich bekomme eines Tages dann doch noch mein Six-Pack, dann.. ja dann laufe ich wieder bauchfrei herum… versprochen!!

Obwohl etwas scheinheilig ist die ganze Sache ja schon. Einerseits packt sich die Generation 40+ und 50+ (darüber sowieso, versteht sich) immer schön um die Hüfte herum ein, soll ja keiner sehen, dass es einem gut schmeckt. Und dann ist da noch die Sache mit.. verletzt durch Luft. Je älter man wird desto extremer kälteempfindlich. Jeder kühle Lufthauch wird registriert und am nächsten Tag mit Wehwechen abgestraft und die Wärmesalbe ist dein bester Kumpel. Und andereseits rennt dann alles im Urlaub im Bikini herum, so halbnackt und keiner rümpft die Nase.. iiieeh die zeigt ihren Bauch!! Oder FKK.. iieeeh die zeigt alles!! 

Was schließen wir daraus? – Jeder soll so rumlaufen und das zeigen was er will und wo auch immer wann immer er die Lust dazu verspürt. Gibt ja weiß Gott Schlimmeres auf dieser Welt als sich über einen hervorblitzenden alten Bauch zu ärgern! ;)

Genau das mache ich (sowieso immer!) und heute ist eben die lange Variante dran. Ihr habt heute echt ein Glück hier! 



Dieses lange „Shirt“ war mal ein Maxi-Kleid, welches ich vor ein paar Jahren bei Zara gekauft habe. Als ich es dann das erste Mal ausführen wollte stand ich so vor dem Spiegel und mich hat total die Länge gestört. Nicht ganz lang aber auch nicht so knapp über´s Knie. Weder maxi noch midi noch mini. Welche Schuhe dazu, welche Jacke drüber. Nix harmonierte. Noch bei Zara auf dem Kleiderbügel erschien es mir so lang, dass ich die Befürchtung hatte, da ich ziemlich klein bin (1,63 m), dass es auf dem Boden schleifen würde und ich müsse es hinter mir her ziehen wie eine Schleppe. Nun.. dies Elend Schleppe ging zum Glück an mir vorbei doch das Elend der seltsamen „Zwischen-Länge“ leider nicht. Also hing das so rum im Schrank und wurde immer wieder hin- und hergeschubbst als Fehlkauf-Teil bis mir die Blitz-Idee mit den Schlitzen kam! Oft stelle ich mir ja Sachen so ganz toll vor und wenn ich es dann umsetze und anziehe… ja dann ziehe ich es wieder aus und werfe es weg! :D
Nein, diesmal nicht! Ich finde, so kann man sich in der Öffentlichkeit zeigen! Was denkt ihr? J


Obwohl... so ein klein wenig kalte Luft zieht da seitlich schon rein! Aber wir haben ja Sommer! Ha ha.. Spaß! :D

*****************************

The current playlist. Here we go .. enjoy!
Die aktuelle Playlist.. viel Spaß!




*****************************

This is the summer I talked about! 
Das ist der besagte Sommer! .. pah..



But I can´t let you go with this horrible picture.
Here something much more beautiful!

Y o s h i !!!!

Aber ich kann euch nicht mit diesem schrecklichen Foto verabschieden.
Hier was viel, viel Schöneres!
Y o s h i !!!!




Purrrrrr!!
Schnurrr!!!



eure 

- Dana -
:)





Freitag, 3. Juni 2016

Blogger Marketing - About collaborations


Ich habe es geschafft, auf Platz 2 zu landen !!!
Ja ich! 
Tatsächlich!

letzte Woche war ich noch auf Platz 1
.. wääh... die Bärbel war´s! ;o)  

Gleich zu Beginn meine Meinung zu Rankings. Blogs besuche ich generell aus persönlichem Interesse am Blogbetreiber und dem Inhalt und nicht auf welchem Platz er auf irgendwelchen Ranking-Listen vertreten ist. Der Patz beeinflusst meinen Geschmack nicht.
Aber.. ich freue mich natürlich, dass all das was ich hier mache doch in der Welt da draußen bemerkt wird und auf irgendeine Art und Weise und aus welchen Gründen auch immer gefällt. 

Falls ihr Interesse habt, findet ihr noch sehr, viel mehr Infos unter
http://blog.drkpi.de/

Quelle: DrKPI
Ihr werdet euch jetzt sicher fragen wie ich das geschafft habe und ob ich irgendwelche ganz tollen Tipps und Tricks auf Lager habe. Um ganz ehrlich zu sein – ich habe absolut keine Ahnung!

Ich habe in den letzten Jahren ein paar sehr, sehr wenige Kooperationen zugestimmt, die kann man an beiden Händen abzählen. Also die Menge kann es auf jeden Fall nicht gewesen sein.

Es waren gute Brands und gute Angebote die zu mir gepasst haben aber es war nicht gerade Chanel oder Nike. Also kann es auch nicht an der Bekanntheit oder dem Einfluß der Marke gelegen haben.

Ich habe auf keinen meiner Social Media Kanäle Millionen von Followern (außer vllcht. mein Instagram dort zur Zeit 16,3 k Follower, doch zu Zeiten einiger Kooperationsposts hatte ich noch gar kein Instagram) also kann es daran auch nicht liegen.

Ich war nicht besonders fleißig im Internet unterwegs um für mich zu werben, ich habe nur einige sehr wenige Kommentare auf Blogs hinterlassen, ich habe an nur einem! Projekt der Ü30 Blogger mitgewirkt. Also kann es am übermäßigen, täglichen, intensiven Austausch mit anderen nicht gelegen haben.

Ich war seit ich meinen Blog betreibe (03/2013) noch nie so lange mehr offline als online. Ich habe noch nie so selten gepostet, manchmal lagen bis zu 3 Wochen zwischen 2 Blogposts. Also kann es an einem regemäßigen, täglichen oder mehrmaligem Posten in der Woche nicht gelegen haben. Auch nicht an einer täglich hohen zeitlichen Dauer meiner Internetpräsenz. Manchmal war ich tagelang nicht online.

Ich habe niemals darauf geachtet, an welchem Tag oder um welche Uhrzeit ich meinen Blogpost veröffentliche oder inwieweit und wo genau ich meine Posts teile im Hinblick auf das Leserverhalten. Ich habe gepostet wenn ich Lust drauf hatte und Zeit und habe es auch dann mit anderen geteilt. Die Häufigkeit des Teilens kann man bequem an einer Hand abzählen.

Ich habe wirklich keine Ahnung von Auswertungen, Statistiken, Analyse Tools, Büchern, Artikeln oder irgendwelchen Strategien wie man das Google- oder sonstiges Ranking beeinflusst. Ehrlich gesagt, es interessiert mich wirklich überhaupt nicht, deshalb habe ich auch keine Lust mich in dieses Thema einzulesen. 
Ich habe meine Blogposts nicht mit externen Links vollgepflastert. Es waren eher immer sehr, sehr wenige. Von sinnvollen und strategisch wichtigen  "Schlagwörtern" habe ich erst neulich erfahren. Also kann es daran Null gelegen haben.  

Und als Letztes .. mein Blog ist wirklich kein weltbekannter und auch die Besucherzahlen halten sich sehr in Grenzen. Also hat eine extreme Bekanntheit auch nichts damit zu tun.

Soweit ich weiß, sind diese vorgenannten Punkte doch genau DAS was überall geraten wird und was man unbedingt tun sollte, um ganz vorne mitzumischen. Habe ich nicht. Jetzt wo ich diese ganzen Punkte zusammengetragen habe, bemerke ich erst, dass ich eher das genaue Gegenteil davon gemacht habe. 

Und trotzdem. Irgendetwas scheine ich richtig gemacht zu haben ohne es gezielt, geplant oder forciert zu haben. 

Wer kann mir verraten, was es war? 



Gratulation auch an die liebe Bärbel und


*************************************

Ganz egal wie, was, wo, wann, warum..
Musik wird es immer geben!
Die aktuelle Playlist.. bitte schön!




*************************************
Ich  wünsche euch allen ein fabelhaftes Wochenende
mit mehr Sonne als Regen!



Schöne Grüße aus dem Grugapark, Essen.
Sehr empfehlenswert! 

eure 

- Dana - 
:)